BLogbuch 

BLogbuch 2 2010: …9/11 – Rassenkrieg oder Klassenkampf!

Den vollständigen Beitrag als PDF-Datei laden

Inhalt

Daß der ‚Elfte Neunte Zweitausend eins’ in Wirklichkeit gar nicht stattgefunden hat, jedenfalls nicht so, wie der Weltöffentlichkeit ständig eingeredet wird, bzw. wenn er tatsächlich stattgefunden hat, es sich eher um eine gemeinsame Aktion von New Yorker Grundstückspekulanten und den Geheimdiensten zwecks Herstellung von Ground Zero gehandelt haben muß, glaubt zwar nicht jeder, aber wahrscheinlich eine erkleckliche Anzahl von Lesern der ‚linksradikalen’ Stasi-Postille junge Welt. Denn würden solcherart Stories nicht geglaubt, gäbe es dieses Blatt längst nicht mehr. (1)

Wenn daher von der jungen Welt behauptet wird, daß die Kamikaze-Angriffe der (angeblich gar nicht an Bord befindlichen) islamistischen Kommandos auf die Twin Towers, das Pentagon (und möglicherweise auf das Weiße Haus) eine von den USA selbst »unter falscher Flagge« eingefädelte Provokation US-amerikanischer Geheimdienste gewesen sein soll, um den Vorwand für die Kriege im Irak und in Afghanistan geliefert zu bekommen, werden Hypothesen wie diese wohl mit zu dem Lügenpaket gerechnet werden müssen, das erdacht wurde, um die wahren Hintergründe dieses am 11. September 2001 begangenen Massenmords im Dunkeln zu lassen. Fragt sich höchstens noch, welches Interesse die junge Welt dazu bewegt, mit ihren Verschwörungstheorien dafür zu sorgen, daß das auch so bleibt. (2)

Rückblickend auf den ‚Elften Neunten’ sei neun Jahre danach eine einfache Frage erlaubt, die, auch ohne die ganze Bibliotheken füllende Enthüllungsliteratur studiert haben zu müssen, vielleicht einen politischen Sinn macht: Warum hat Al Qaida niemals den Staat Israel direkt angegriffen, sondern immer ‚nur’ US-amerikanische Angriffsziele in der arabischen Welt, in Afrika und Europa? Gerade jenes Angriffsziel müßte doch für jeden echten Dschihadisten als die Nummer 1 auf seiner Liste stehen! In diesen Zusammenhang würde dann auch die Überlegung gehören, daß Al Qaida etwas gelungen ist, was die RAF trotz all ihrer Beschwörungen, sie wolle den Befreiungskampf der Völker der Dritten Welt ‚Ins Herz der Bestie’ tragen, niemals in die Tat umgesetzt hat! Deren Angriffe haben sich stets gegen Einrichtungen der us-amerikanischen Besatzungsmacht in Deutschland und der NATO in Europa gerichtet. Etwa aus dem Grund, damit von ihren Aktionen jeder Eindruck, es handle sich um einen verdeckten Angriff des ‚sozialistischen Hinterlandes’ auf den Supermacht-Konkurrenten USA vermieden werden sollte? Aus ähnlichen Gründen scheint auch das saudische Wahabiten-Regime, für das Al Qaida wahrscheinlich die wichtigste Einflußagentur in der islamischen Welt darstellt, Verwicklungen mit Israel unbedingt vermeiden zu wollen, da es im Ernstfall auf dessen atomaren Schutzschild gegen den schiitischen Konkurrenten Iran angewiesen sein könnte. Nur kommt Saudi-Arabien in den Untersuchungen in der jungen Welt zum ‚Elften Neunten’ überhaupt nicht vor.

Und selbst wenn sich eines Tages die Angriffe von Al Qaida auf die Symbole des amerikanischen Kapitalismus als Verabredung zu einer gemeinsamen Provokation herausstellen sollten, durch die die USA in einen Krieg gegen den Islam gelockt wurden und diese sich auch bereitwillig wegen des Erdölreichtums des Nahen Ostens dazu verlocken ließen, wird es am allerwenigsten die Linke gewesen sein, die dafür eine schlüssige politische Erklärung liefert! Schon aus dem Grunde nicht, weil der auf den ausgetretenen Pfaden des Kalten Krieges angesiedelte demagogische ‚Antikapitalismus’ und linke Sozialimperialismus, den sie als ‚Antiimperialismus’ unter die Leute bringt, den unter den Massen der islamischen Welt grassierenden Verschwörungstheorien über ‚die Juden’ als angeblich wahren Urhebern des ‚Elften Neunten’ einander wie ein Ei dem anderen gleichen. Diese Annäherung hat seit der gemeinsam mit der türkischen Regierung und mit vorgeblich pazifistischer Blauäugigkeit gestarteten ‚Gaza-Hilfsflotte’ zusätzlich an Substanz gewonnen. Zumindest ist es der Linken damit gelungen, die Angriffe der Islamisten auf den ‚Westen’ propagandistisch nach Europa zu tragen. Al Qaida wird ihr freudig auf dem Fuße folgen!

Um diese Pfade zu verlassen, soll an einigen Beispielen untersucht werden, wie die Marx- und Engelssche Partei die Desinformationspolitik der Groß- und Weltmächte ihrer Epoche öffentlich entlarvt hat, um zu verhindern, daß die europäischen und amerikanischen Arbeiterklassen den Verschwörungstheorien jener Zeit auf den Leim gingen.

Quellen: (1) junge Welt 11./12.09.2010. (2) Damit sind sie beim iranischen Präsidenten Ahmadinedschad in bester Gesellschaft, der vor der Generalversammlung der UN drei Thesen dafür präsentierte, wer für 9/11 verantwortlich sei: Al Qaida, Teile der US-Geheimdienste oder eine Terrorgruppe, die von der US-Regierung geduldet wurde, um die entstehende Situation für sich auszunutzen.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>